Header Unternehmen

Zielgruppe: Auszubildende aller Lehrjahre aus kaufmännischen, verwaltenden oder gewerblich-technischen Berufen, Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte (eventuell gemeinsam mit ihren Auszubildenden), Bewerber auf einen Ausbildungsplatz, andere interessierte Mitarbeiter (z.B. auch als Firmencamp, falls ohne AZUBI)
Dauer: 1 bis 3 Tage (kompakt oder zeitlich versetzt) je 4 Unterrichtseinheiten mit jeweils 90 Minuten
Trainer: Lizenzierter persolog®-Trainer
Methoden: Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeit, Gruppengespräche, Rollenspiele, Videotraining
Nachweis: Teilnahmebescheinigung
Download: Infoblatt AZUBI Camp (in Kürze verfügbar)

 

 

Ziele & Nutzen:

Die Teilnehmer kennen nach dem ersten Seminartag ihre Rechte und Pflichten(!) und haben ein Rollenverständnis für ihre Tätigkeit als Auszubildende entwickelt bzw. gefestigt. Grundregeln des geschäftlichen Umgangs miteinander sind den Auszubildenden bekannt. Die Auszubildenden kennen die Regeln bei Begrüßung und Verabschiedung, sie können Körpersprache deuten und reflektieren ihr eigenes Auftreten. Die Regeln des Verhaltens im Unternehmen und mit Kunden sind den Auszubildenden klar. Im Seminar wird den Auszubildenden verdeutlicht, welche Anforderungen bezüglich Bekleidung, Accessoires und Umgang mit Smartphones bestehen.

Nach dem zweiten Seminartag verfügen die Auszubildenden über anwendungsbereites Wissen zu Grundlagen des Verhaltens. Sie haben ein eigenes Persönlichkeitsprofil erstellt und sich einem grundlegenden Verständnis ihres eigenen Verhaltens sowie ihrer eigenen Stärken und Schwächen angenähert. Im Seminar wird ihnen vermittelt, dass Menschen sehr unterschiedlich an Aufgaben und an den Kontakt mit anderen Menschen herangehen. Aus einer humanistischen Position heraus werden unterschiedliche Verhaltensstile von Menschen gewürdigt und den Auszubildenden wird aufgezeigt, wie sie erfolgreich mit anderen Menschen zusammenarbeiten können.

Am dritten Seminartag werden die Teilnehmer darin unterwiesen, wie sie die Kunst, sich selbst erfolgreich zu führen, erlernen können. Es wird ihnen aufgezeigt, wie sie eigenes Denken, Fühlen und Handeln in eigener Regie zielorientiert steuern, absichtsvoll verändern, wirkungsvoll kontrollieren und wertebezogen weiterentwickeln können. Damit haben die Seminarteilnehmer einen erheblichen Vorsprung gegenüber anderen (nicht nur jungen) Menschen, die noch nie über derartige Fragestellungen nachgedacht haben.

Der Nutzen für das Unternehmen und die Teilnehmer besteht insbesondere darin, dass die Ausbildung erfolgreicher und mit weniger Konflikten belastet erfolgen kann.

Inhalte:

Ort:

Nach Vereinbarung: inhouse oder als offenes Seminar oder als Firmenseminar an einem neutralen Ort

UNSERE EMPFEHLUNG: Bei neuen Auszubildenden werden die drei Tage als Firmenseminar mit zwei Übernachtungen und in Verbindung mit Freizeitaktivitäten gemeinsam mit betrieblichen Akteuren der Ausbildung (z.B. Ausbildungs- und/oder Personalleiter), die insbesondere an Tag 1 Fragen der Unternehmenskultur einbringen können, durchgeführt. Dabei kann das Kennenlernen der Auszubildenden deutlich erleichtert werden und es wird dem ersten „Anecken“ der Auszubildenden im Unternehmen vorgebeugt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok